Altes About

Ich habe mein About vereinfacht. Deshalb gibt es ein “Neues About”. Der Großteil der alten About-Texte ist jedoch weiterhin hilfreich für alle, die mehr über die Ideen hinter diesem Blog wissen möchten. Daher finden sich hier leicht gekürzter Fassung die Texte der alten About-Seiten.

Die Idee

Worum geht es bei billigberaten?
billigberaten soll ein Wegweiser für das moderne Leben sein. Das fehlende Handbuch, mit dem das komplizierte Leben einfacher wird. Das schließt Zeit- und Selbstmanagement ein, aber z. B. auch konkrete Produktbewertungen.

Ein Kerngedanke ist: Anstatt ein neues, kompliziertes System zu erfinden, spüren wir das Beste auf, was es schon gibt. Wenn wir von A nach B wollen, müssen wir in den meisten Fällen keine neue Straße bauen. Es reicht, nach dem Weg zu fragen.

Woher stammt die Idee zu diesem Projekt?
Wenn wir geboren werden, gehört ein Handbuch nicht zum Lieferumfang. Dabei ist die Welt verwirrend komplex, ohne Anleitung kommen wir nicht weit. Andererseits wird sogar auf der Packung meiner Lieblingstütensuppe in Wort und Bild beschrieben, wie das mit der Suppe funktioniert. Kennst Du einen Menschen, der das nicht auch ohne Anleitung schaffen würde?

Die Idee zu billigberaten ist mir allerdings beim Zähneputzen gekommen: Jahrelang habe ich darüber gestaunt, dass ich meine Zahnpasta anrufen kann, sogar kostenlos über eine 0800-Nummer. Das habe ich nie getan, weil die tatsächlichen Herausforderungen in meinem Leben woanders liegen. Es ist trotzdem ein gutes Gefühl, bei Bedarf unter der Hotline Unterstützung bekommen zu können.

Inzwischen habe ich gesehen, dass mein Mineralwasser sogar 24 Stunden am Tag für mich erreichbar ist. Gibt es wirklich Menschen, die mitten in der Nacht aufstehen, weil sie Durst haben, die Nummer sehen und sich sagen: “Ich kann eh grad nicht wieder einschlafen, ich ruf da jetzt mal an!”?

Das Bedürfnis

Die modernen Kommunikationsmittel – allen voran das Internet – ermöglichen es heute in nie gekanntem Ausmaß, Informationen zu erhalten und Wissen zu erlangen. Gleichzeitig hat sich das Leben in vielen Bereichen sozusagen beschleunigt, zum vertieften Nachdenken nehmen sich die Menschen immer weniger Zeit.

Dabei ist es – nicht zuletzt aufgrund der unzähligen Möglichkeiten, die sich uns für unser Leben bieten – heute ganz besonders sinnvoll, planvoll vorzugehen. Mit anderen Worten: Zeit- und Selbstmanagement gewinnen stark an Bedeutung.

Das Problem
Was meinst Du, in welchen Zeitabständen verdoppelt sich aktuell das Wissen der Menschheit? Ein Blick ins Internet fördert eine Menge Antworten zutage: alle 5 Jahre, 3 Jahre, 2 Jahre, 18 Monate. Wenn wir nicht gerade einen wissenschaftlichen Aufsatz oder ein Werk mit ähnlichem Anspruch an Genauigkeit schreiben, kommt es letztlich nicht so genau darauf an. Mit einem ungefähren Wert können wir gut leben. So verhält es sich in den meisten Lebensbereichen.

Wissen, wann Schluss ist
Oft ist es besser, sich damit zufrieden zu geben, denn sonst kommen wir vor lauter Recherche zu einer einzelnen Information nicht dazu, unsere Aufgaben und Arbeiten rechtzeitig fertig zu stellen. Früher konnten wir uns nicht so leicht und so schlimm dabei verzetteln wie heute. Ein gedrucktes Lexikon verweist zwar auch auf weitere Schlagwörter, in denen wiederum auf weitere verwiesen wird. Wohin zuviel Gründlichkeit bei der Recherche im World Wide Web führen kann, muss ich hier sicher nicht erklären! Es kommt darauf an zu wissen, wann man aufhören muss.

Mehr ist nicht besser
Auf zuviel Auswahl reagieren Menschen oft mit Frustration, Überforderung, Stress. Orientierungslosigkeit macht sich breit. Das fängt schon bei den kleinen Dingen an. Pepsi oder Coke, dazwischen kann man sich noch leicht entscheiden. Steht man in einem der großen Supermärkte aber vor einer Auswahl von Dutzenden verschiedener Softdrinks, fällt die Entscheidung schwer. Oder man kauft einfach das, was man schon immer gekauft hat.

Vielleicht erklärt sich so zum Teil auch die Beliebtheit der Discounter: Ob ALDI, Lidl, Penny oder Plus, das Sortiment ist überschaubarer als bei den herkömmlichen Supermärkten.
Noch ein Beispiel: Wenn Du eine (!) Uhr hast, weißt Du immer, wie spät es ist. Hast Du dagegen zwei Uhren, weißt Du es nicht mehr. Die Informationsgesellschaft bringt es mit sich, dass wir in unserem Leben sozusagen so viele Uhren haben, dass wir nicht einmal mehr Überblicken können, wie viele es sind. Schnell kann sich dann die Überzeugung breit machen, dass das ganze Thema viel zu kompliziert für uns ist und wir deshalb am besten gar nicht mehr darüber nachdenken.

Die Lösung

billigberaten möchte Wegweiser sein. Dabei geht es nicht darum, umfassend zu informieren oder einen großen Webkatalog aufzubauen. Während die großen Suchmaschinen und Webkataloge sehr viel Geld darauf verwenden, möglichst nichts auszulassen, gibt es hier die billige Lösung: eine qualitative Auswahl. Schließlich kommt es nicht darauf an, hunderte von Erfolgsrezepten zu kennen, sondern lieber einem brauchbaren zu folgen.

Eigene Ideen, Gedanken, Meinungen und Erfahrungen sind ein wichtiger Bestandteil von billigberaten. In erster Linie handelt es sich allerdings um ein Orientierungsmedium wie etwa eine Programmzeitschrift. Wir wollen Dir helfen, Inhalte zu finden, die für Dich nützlich sind.